Pneumatische Klopfer

Die Entwicklung dieser neuen einzigartigen Art von Pneumatischen Intervall Klopfern ist aus der großen Problematik fehlender Prozesssicherheit entstanden.
Anwender einer der größten Deutschen Molkereien stießen diese Entwicklung an. Seither schlagen selbst die damalig erstmals installierten neue Generation von Intervall Klopfern mehrere Millionen Zyklen ohne Ausfälle. Täglich, 365 Tage – 24 Stunden am Tag vollziehen diese Ihren Dienst.

 

Materialflussstörungen
In Silos, Behältern, Reaktoren oder Transporteinrichtungen ist ein gleichmäßiger Abzug oder eine gute Restentleerung des Schüttgutes gewünscht. Bedingt durch die Konstruktion oder durch wechselndes Material bzw. wechselnde Materialeigenschaften bilden sich Ablagerungen oder es entstehen Materialbrücken, die den Materialabzug verhindern.

Abhilfe schafft ein pneumatischer Klopfer (Siloklopfer).

Die Funktionsweise ist vergleichbar mit einem Hammer, der pneumatisch beschleunigt wird.

Der pneumatische Klopfer Fabrikat MCTAG erzeugt durch seine fast widerstandsfreie Kolbenlagerung einen besonders kräftigen Impuls. Maximale Prozesssicherheit  bei geringsten Energiekosten und Wartungsfreiheit, auch bei vollkommener ölfreien Druckluft.

Regelung der Schlagkraft über die Druckluftzufuhr bei Arbeitsdrücken zwischen  0,7 –3,0 Bar zeichnen.

 

Pneumatische Intervall Klopfer
sind mit einem speziell entwickelten Freiflugkolben ausgerüstet. Ein Druckspeicher welcher sich im Klopfer befindet  wird durch ein Membranventil schlagartig freigegeben, hierdurch wird ein Freiflugkolben welcher nahezu reibungslos funktioniert mit einer äußerst hohen  Geschwindigkeit gegen eine Prallplatte an der Silowand geschossen (Schlagkraft = Masse x Beschleunigung). Durch die leicht schräge Montage des Klopfers erfolgt  die Rückstellung des Kolbens völlig eigenständig und verschleißfrei durch die Schwerkraft. Es werden hierzu keinerlei Federn oder ähnliche Hilfsmittel verwendet welche wiederum die Prozesssicherheit gefährden.